FAQ

Meinem BMW Motorrad Navigator V liegt keine gedruckte Bedienungsanleitung bei. Wo finde ich diese?

Schließen Sie ihren Navigator V mit dem mitgelieferten USB Kabel an ihren Computer an. Die Bedienungsanleitung finden Sie als PDF im Ordner „OwnersManual“ oder auf dieser Homepage im Bereich Downloads.

Es gibt zwei verschiedene Lieferumfänge des Navigator V. Worin unterscheiden sich diese?

Es gibt zwei unterschiedliche Lieferumfänge des Navigator V, die sich dadurch unterscheiden, dass die Version für die Navigationsvorbereitung das 4-Tasten Mount Cradle nicht enthält, da das Mount Cradle bereits ab Werk verbaut wird.

Kann der interne Speicher des BMW Motorrad Navigator V erweitert werden?

Ja. Das Gerät verfügt über einen MicroSD-Karten Slot für Karten mit bis zu 64GB (SDXC-Karte). Dieser Speicher kann sowohl für zusätzliche Karten als auch für das Speichern von MP3s verwendet werden. Achten Sie darauf, dass SD Karten FAT32 formatiert sind. Das exFAT Format wird nicht unterstützt.

Bis zu welcher maximalen Größe können Speicherkarten für den BMW Motorrad Navigator V verwendet werden?

Das Gerät verfügt über einen MicroSD-Karten Slot für Karten mit bis zu 64GB (SDXC-Karte). Dieser Speicher kann sowohl für zusätzliche Karten als auch für das Speichern von MP3s verwendet werden. Achten Sie darauf, dass SD Karten FAT32 formatiert sind. Das exFAT Format wird nicht unterstützt.

Kann ich zusätzliche Karten erwerben die nicht im Lieferumfang des BMW Motorrad Navigator enthalten sind?

Ja, alle Karten die von Garmin oder für Garmin Geräte verfügbar sind können auch mit dem Navigator V verwendet werden. Zusätzliche Karten sind sowohl bei BMW Motorrad und Garmin erhältlich. Einen Überblick über das vorhandene Kartenmaterial von Garmin gibt es unter
http://www.garmin.com/cartography/

Ich habe einen Fehler in den Kartendaten gefunden. Wie kann ich den Fehler melden und beheben lassen?

Fehler in den Kartendaten lassen sich über das Programm Base Camp an die Firma Garmin zur weiteren Bearbeitung melden. Schließen sie dazu den Navigator V an Ihren Computer an, öffnen Sie Base Camp. Nun können Sie auf der Kartenansicht mit einem Rechtsklick auf die Karte unter dem Punkt „Kartenfehler melden“ den Fehler melden.

Kann ich den BMW Motorrad Navigator V auch unabhängig von meinem Motorrad zum Beispiel im Auto benutzen?

Um den Navigator V auch im Auto verwenden zu können, ist ein Autosatz bestehend aus einem Cradle mit integriertem Lautsprecher, einem Halter für die Windschutzscheibe und einem Anschlusskabel notwendig, welches als original BMW Zubehör unter der Teilenummer 77 52 8 544 460 bezogen werden kann.

Ich habe bereits einen Autosatz für meinen Navigator IV. Kann ich diesen auch mit einem Navigator V weiter benutzen?

Grundsätzlich ist dies möglich. Der Navigator V passt in die Halterung und auch die Spannungsversorgung funktioniert. Der Navigator V besitzt jedoch im Gegensatz zum Navigator IV keinen eingebauten Lautsprecher und auch der Autosatz für den Navigator IV besitzt keinen Lautsprecher, so dass keine Sprachansagen hörbar sind. Verwenden Sie für den Navigator V also den dazu passenden Autosatz mit integriertem Lautsprecher.

Warum muss ich nach dem Einschalten meines Navigator V immer wieder den Lizenzbedingungen zustimmen?

Die Zustimmung zu den Lizenzbedingungen ist nur notwendig, solange das Gerät noch keinen Satellitenempfang hatte und noch nicht bewegt wurde. Nach der ersten Fahrt mit dem Navigator ist die Zustimmung also nicht mehr notwendig. Es reicht allerdings nicht aus, dass der Navigator nur Empfang hat, er muss auch bewegt werden.

Ich habe einige Routen mit BaseCamp auf den Navigator V übertragen die ich jetzt aber nicht mehr benötige. Obwohl ich die Routen im Gerät lösche tauchen Sie auch nach einem Reset wieder auf. Wie kann ich die Routen endgültig löschen?

Bei der Übertragung durch BaseCamp werden Routen und Favoriten dauerhaft auf dem Gerät gespeichert. Wenn Sie alle Routen und Favoriten dauerhaft und endgültig vom Navigator löschen wollen, tun Sie das zunächst im Gerät, indem Sie Routen und Favoriten in den entsprechenden Menüs löschen. Schließen Sie das Gerät dann an einen Computer an und löschen Sie alle Dateien im Unterverzeichnis /GPX, in denen die Routen und Favoriten gespeichert sind.

Was ist ein LIN Bus?

Der LIN-Bus (Local Interconnect Network) ist das jüngste und universellste serielle Kommunikationssystem im Fahrzeug. Dieser ist ein offener Standard “unterhalb” von CAN und wird dort eingesetzt, wo die CAN-Bus Technologie zu aufwendig ist. LIN ermöglicht eine einfache Kommunikation für intelligente Sensoren und Aktuatoren, bei denen die Bandbreite und Flexibilität des CAN nicht erforderlich ist.

Was bedeutet TMC?

TMC ist die Abkürzung für Traffic-Message-Channel. Bei TMC handelt es sich um Verkehrsinformationen, die von vielen Sendern zusammen mit Radioprogrammen ausgestrahlt werden. Die TMC Informationen sind im Radiosignal nicht zu hören, können aber mit geeigneten Empfängern dekodiert werden. Die Informationen können dann zum Beispiel zur Vermeidung von Staus und Gefahren bei der automatischen Routenplanung verwendet werden.

Was bedeutet Text-to-Speech?

Text-to-speech bedeutet für den Benutzer des Navigator V zunächst einmal, dass bei der Sprachansage von Abbiegeinformationen auch die Straßennamen angesagt werden, was Verwechslungen beim Abbiegen vorbeugt und die Navigation vereinfacht, da man nicht nur links und rechts geleitet wird, sondern auch angesagt bekommt, in welche Straße man abbiegen soll, oder in welche Richtung man fahren soll. Bisherige Sprachansagen waren stets voraufgezeichnet (prerecorded), also von einer realen Stimme gesprochen und aufgezeichnet. Die Sprachansagen wurden dann aus den entsprechenden Teilstücken einer Ansage zusammengesetzt und abgespielt. Wollte man Straßennamen voraufgezeichnet verwenden, so müsste man zum Beispiel alle Straßennamen, die im Kartenmaterial enthalten sind, digitalisieren, was bei der Vielzahl verschiedener Straßennamen unmöglich wäre. Text-to-Speech liest dagegen wirklich Texte vor, indem die menschliche Stimme quasi emuliert wird. Text-to-Speech basiert also nicht auf voraufgezeichneten Sprachfragmenten, sondern kennt die Betonung von einzelnen Buchstaben, Silben und deren Kombinationen und liest damit einen Text vor, so wie ihn ein menschlicher Sprecher auch aussprechen würde.