veröffentlicht am 27.06.2014 um 13:06 Uhr
Heritage

French Connection: Blitz Motorcycles + BMW R nineT = 9 Tracker

Wie der Name schon sagt, ist das Wheels & Waves DAS Festival der modernen Custom Kultur voller Brat-Bikes, Tracker, Café Racer und anderer cooler Zweiräder vereint mit dem ebenso einzigartigen Surfer-Lifestyle. Die diesjährige Veranstaltung rund um den Leuchtturm von Biarritz wurde zudem zum Ort der Enthüllung der ‚9 Tracker’ – dem BMW R nineT Projekt von Blitz Motorcycles.

Während des Drehs des Soulfuel Videos Ende 2013, als die BMW R nineT zum ersten Mal einer Gruppe ausgewählter Custom Spezialisten gezeigt wurde, stellte sich Fred Jourden von Blitz Motorcycles genauso wie Roland Sands (RSD), David Borras (ElSolitario) und Peter Dannenberg (Urban Motor) der Herausforderung, ihre ganz eigene Version des neuen Motorrads zu bauen. Innerhalb von wenigen Monaten wurden die ersten Maschinen gezeigt. Zunächst die Track Grinder von Urban Motor und dann die Impostor von El Solitario. Dann herrschte erst einmal Stille. Bis kürzlich die R nineT Version von Blitz Motorcycles beim Wheels & Waves 2014 präsentiert wurde.

Bei der Enthüllung sparte die Menge nicht mit Beifall und zeigte der ‚9 Tracker’ damit ihre unverhohlene Anerkennung. In schimmernder schwarzer Lackierung und unverwechselbarem Blitz Styling – dem Ersetzen des Original-Tanks durch etwas komplett anderes – zauberte das Bike jedoch nicht nur den Zuschauern ein Lächeln auf die Lippen. Auch die beiden Männer hinter der Pariser Garage Blitz Motorcycles konnten ihre Freude nicht verbergen. Vielleicht aus purer Erleichterung.

Bis zuletzt, also bis 18.25 Uhr am Abend des 9. Juni – dem Tag vor dem Transport des Motorrads zum Wheels & Waves Festival – werkelten Fred Jourden und Hugo Jezegabel an ihrer Version der R nineT. Bis die nineT den Weg in ihre Garage fand, hatten die beiden nämlich vorrangig an Bikes mit Motoren und Chassis älterer ‚Airheads’ gearbeitet. Jetzt auf die Elektronik eines modernen ABS-Systems und eine moderne Benzineinspritzung zu treffen, hieß für die beiden Motorradliebhaber daher: ‚Zurück auf die Schulbank’!

Ein Teil des Lernprozesses war der Bau eines neuen Benzintanks. Nicht aus Metall wie normalerweise, sondern über die ungewöhnliche Weise des elektronischen 3-D-Drucks mit Polyamid. Um den gewünschten Look zu erzielen, griff Blitz auf die Dienste von Spezialisten auf dem Gebiet des Rapid Prototyping zurück, bei denen die Konstruktion einer solchen Komponente komplett anders abläuft, aber von Anfang an ein fast perfektes Ergebnis liefert. Alles, was es jetzt für Blitz noch zu tun gab, war den Tank innen und außen speziell zu beschichten, um sicherzustellen, dass kein Benzin auslaufen kann und die serienmäßige R nineT Benzinpumpe anzuschließen.

Die Form des neuen Tanks führte zum Abbau der serienmäßigen Airbox und der Nutzung von individuellen K&N Luftfiltern. Dann musste das Bike natürlich noch neu kartiert werden, wozu es spezieller BMW Motorrad Diagnostik-Ausrüstung bedurfte, um die neue Luftzufuhr auf den 2-1 Auspuff mit leichtgewichtigem Schalldämpfer im Renn-Design anzupassen. Wie auch immer: eine Testfahrt Hugos veranlasste ihn zur Feststellung, dass die Leistung des Motorrads jetzt einfach nur ‚brutal’ ist. Anzupassen war zudem die Motorensteuerung ECU an das serienmäßige ABS. Gewichts- und Platzeinsparungen gepaart mit der optischen Stringenz führten dazu, dass das System weichen musste und Stahlhydraulikbremsen von vorne sowie Hauptbremszylinder zu den drei Bremszangen eingebaut wurden.

Blitz baute einen komplett neuen hinteren Unterrahmen, um einen niedrigen, an alte Zeiten erinnernden Rennsitz einzubauen. Zudem wurden größere Felgen aufgezogen. Beide Räder haben nun 19 Zoll, so dass die neuen Felgen an die Original R nineT Radnaben angepasst werden mussten. Große Reifen komplettieren den Look, der nun an ein Lehmpisten Oval-Rennmotorrad aus den 70er Jahren erinnert. Ein wahrer Tracker also. „Wir wollten von Anfang an einen solchen Look kreieren. Als Vorbild diente uns der legendäre Harley-Davidson Flat-Track Racer XR750,” so Fred. „Die Idee dahinter war, das Motorrad nicht wie eine R nineT aussehen zu lassen, sondern wie etwas, das die Menschen verwundert und nachdem sie ihre Hälse umdrehen. Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Sie sieht aggressiv aus und brutal, wie ein Rennmotorrad. Sie ist immer noch eine BMW, sieht aber nicht wie eine nineT aus.“

Die Verwandlung in die 9 Tracker ging weiter mit dem Einbau eines breiteren Lenkers ohne Schaltanlage (der Starter-Knopf sitzt im Hauptbremszylinder der Vorderbremse). Eine Tommaselli Drosselklappe verstärkt den minimalistischen klaren Look von vorne. Enorme Mengen schwarzer Pulverbeschichtung schmücken das Motorrad, die obere Gabelbrücke, Lenker-Schellen und -Schrauben, Fußrasten und die dazugehörigen Steuerungen und Motorenkomponenten. Blitz-typische Details wie das LED-Bremslicht in der Sitzeinheit springen nicht auf Anhieb ins Auge. Stattdessen regt die 9 Tracker dazu an, genau nach solchen Details zu suchen. Andererseits ist die Deckfarbe von Carmouche – einem führenden Custom Bike Lackierer – ein Meisterstück, das die Qualität des Motorrads perfekt unterstreicht.

Weder Fred noch Hugo können genau sagen, wie viel Zeit sie mit der R nineT verbracht haben, weil sich die Arbeit an ihr mit der Arbeit an Kundenprojekten vermischte. „Alles, was ich sagen kann ist, dass wir alle Phasen durchlebt haben. Am Anfang haben nur Hugo und ich uns Gedanken darüber gemacht, wie wir an diesem Motorrad arbeiten können. Dann haben wir uns Unterstützung von einem Freund geholt, der einige hübsche Entwürfe auf Basis unserer Ideen gemacht hat. Danach ging es darum, mit den Leuten Kontakt aufzunehmen, die uns bei der Realisierung helfen konnten, beispielsweise dem Benzintank. Und schließlich war es an uns, die Linienführung anzupassen, die Kabel zu verknüpfen, die Räder auszusuchen und so weiter. Wie immer war es dabei unser Ziel, ein einzigartiges Blitz Motorrad zu bauen.“

Als nächstes geht es für die 9 Tracker zu den BMW Motorrad Days. „Auch dort werden wir den Menschen wieder zeigen, was möglich ist, wenn man ein einzigartiges Motorrad fahren will. Wir haben uns der Herausforderung gestellt, weil es sich dabei um eine sehr schöne Herausforderung handelte. Und genau das kann jeder Inhaber einer R nineT tun, denn es gibt so viele Bereiche an diesem Bike, die man verändern kann. Genau für diesen Zweck wurde das Grund-Chassis und die Komponenten des Roadsters entwickelt.“

Die BMW Motorrad Days finden vom 4. bis 6. Juli in Garmisch-Partenkirchen statt. Über 35.000 Fans von BMW Motorrad sind dabei und feiern gemeinsam nicht nur den BMW Motorrad Lifestyle, sondern auch die Fertigstellung der 9 Tracker und anderer namhafter R nineT Projekte von den Custom Spezialisten David Borras von El Solitario und Peter Dannenberg von Urban Motor. In der Zwischenzeit stellen weitere internationale Motorradbauer ihre Interpretationen der R nineT fertig. Beispielsweise aus Japan, Schweden und den USA. Wir sind schon gespannt.

Weitere Informationen zum New Heritage Custom Boxer gibt es im R nineT Webspecial.