veröffentlicht am 19.06.2015 um 12:18 Uhr
Heritage

Alle Straßen führen zum Wheels & Waves 2015

Zum vierten Mal in vier Jahren war im französischen Biarritz am Wochenende vom 11. bis 14. Juni vor allen Dingen eins zu hören: der Sound der Motorräder, die während des vom lokalen Southsiders Motorradclub organisierten Festivals Wheels & Waves in die Stadt rollten. Bei dieser Hommage an den Surfer- und Biker-Lifestyle waren einige der fantastischsten Custom Bikes der Szene zu sehen. Die Veranstaltung war für BMW Motorrad auch die perfekte Gelegenheit, eine einzigartige Scrambler aus der eigenen kreativen "Schmiede" vorzustellen, die im echten Geist von Wheels & Waves gebaut wurde…

Viele der Besucher kamen hauptsächlich nach Biarritz, um alte und neue Freunde von vorherigen Wheels & Waves Festivals zu treffen. Andere waren das erste Mal bei dieser entspannten und von einer herzlichen Atmosphäre geprägten Veranstaltung dabei, bei der es keine Rolle spielt, auf welchem Bike man anreist oder wie gut man es beherrscht. Lange vor der offiziellen Eröffnung hatte die Biker-Community die Stadt bereits in Besitz genommen. Die Hotels waren ausgebucht, die Campingplätze voller prallem Leben und die Restaurants und Bars quollen über vor Nachtschwärmern.

Nicht einmal das für die Jahreszeit untypische stürmische Wetter, das zur Streichung des Surf-Wettbewerbs am Donnerstagmorgen führte, konnte die Tausenden von Fans davon abhalten, aus allen Richtungen in den beliebten Urlaubsort zu reisen. Was die Männer und Frauen aller Altersstufen und Nationalitäten zu Wheels & Waves hinzieht, ist natürlich die beeindruckende Vielfalt der Bikes. Und Bikes sah man überall, wo man hinschaute — entlang der Straßen, vor den Bars und Cafés, unten am Hafen und an den Stränden. Es gab alle Arten von Bikes zu bestaunen, aber nur wenige, die von ihren Besitzern nicht umgebaut worden waren. Customizing kann viele Formen annehmen, aber an diesen vier denkwürdigen Tagen in Biarritz wurde es in all seiner Pracht zelebriert: mit dem Sound von offenen Auspuffrohren und Gelächter bis tief in die Nacht.

Eine willkommene Überraschung war für viele die Vorstellung der BMW Concept Path 22 — dem nächsten Schritt in der erfolgreichen R nineT-Serie, aber dieses Mal direkt von BMW Motorrad selbst und mit einer Verbeugung gegenüber der Wheels & Waves Community (Hier gibt es nähere Informationen über das Bike). Vollgepackt mit zahlreichen "Extras", einschließlich einer Grafik von Ornamental Conifer alias Nico Sclater und passenden Boards von Shaper-Koryphäe Mason Dyer von Dyer Brand, nahm die einmalige nineT einen stolzen Platz neben den vielen beeindruckenden Ausstellungsstücken in der Garage Foch ein. Sie war eines der Hauptgesprächsthemen während der Eröffnungsparty am Donnerstagabend in der hallenartigen Galerie, bei der die Designer des Bikes ebenso anzutreffen waren wie Nico und Mason, die beide angereist waren, um in die Szene einzutauchen.

Obwohl die Präsenz von Wheels & Waves in der ganzen Stadt zu spüren war, konzentrierte sich die Veranstaltung auf bestimmte Flächen: Nach der Eröffnung in der Garage Foch bewegten sich Action und Bikes in die Cité de l’Océan — einer Zeltstadt, wenige Kilometer entfernt weiter unten an der Küste, wo die Aussteller alles von Vintage-Kleidung bis hin zu präzisionsgefertigten Custom Bikes anboten. Die Zeltstadt wurde während des Wochenendes als Treffpunkt genutzt, aber auch als Ausgangspunkt für verschiedene Motorradausfahrten entlang der malerischen Küstenstraßen oder über die Grenze hinweg nach Spanien, um die wundervollen Motorradstrecken in der baskischen Region zu entdecken.

Eines der vielen Highlights war das Punk’s Peak am Freitag, ein Sprintrennen über die 1/4 Meile am Berg Jaizkibel in Spanien, bei dem 64 Teilnehmer den schnellsten Fahrer auf dem heißesten Bike unter sich ausmachten. Gewinner war schließlich derjenige, der bei sechs Ausscheidungsrennen den Berg hinauf ungeschlagen geblieben war. Teilnehmer und Zuschauer konnten zuvor eine landschaftlich reizvolle Fahrt in dieses wunderschöne Naturschutzgebiet genießen — mit Bergen auf der einen Seite und einer beeindruckenden asphaltierten Straße, auf der das Rennen stattfinden sollte, auf der anderen Seite. Das war Motorsport in der reinsten Form — zwei Fahrer nebeneinander im Kampf um die Vorherrschaft in diesem verrückten Bergaufrennen. Ob langsam oder schnell spielte eigentlich keine Rolle, da allen Rennfahrern von den Zuschauermengen entlang der Strecke begeistert zugejubelt wurde.

Viele großartige Bikes schwangen sich den Berg hinauf, darunter die Concept Path 22 (Concept Bikes sind nicht nur zum Anschauen da!) und ein Quartett von BMW R nineT Custom Bikes direkt aus dem Land der aufgehenden Sonne, die zusammen mit drei ihrer japanischen Bauer speziell für diese Veranstaltung nach Frankreich gekommen waren. Die vierte "japanische" BMW wurde von Ola Stenegard aus dem inspirierenden Design-Team hinter der Erfolgsstory der nineT gefahren. Allerdings stahl ein anderes BMW Bike beim Punk’s Peak allen die Show: Der "SprintBeemer" mit NOS-Einspritzung von Lucky Cat Garage — gefahren von Sebastien Lorentz — ließ alle Konkurrenten hinter sich und wurde der neu gekrönte Bergkönig (Sebastien wurde 2014 Vierter und hatte sich vorgenommen, an seiner selbst gebauten BMW zu basteln und dann zurückzukommen, um zu siegen.)

Zurück in der Cité de l’Océan ging die Party das ganze Wochenende über weiter — mit Live-Konzerten, kurzfristig aufgebauten Bars und Imbissbuden und dem beeindruckenden Sound von Motorrädern in der ganzen Stadt. Es spielte keine Rolle, auf welchem Bike man fuhr. Wichtig war nur, dabei zu sein und die Liebe und die Begeisterung für Zweiräder mit anderen Enthusiasten zu teilen. Das Wheels & Waves Festival 2015 wird nur schwer zu toppen sein, da es ein nahezu perfektes Beispiel für eine Motorradveranstaltung vom Feinsten war und weil auch der ungnädige Wettergott die gute Stimmung tausender Biker und Fans, die zu dieser Veranstaltung angereist waren, nicht trüben konnte.

Hier gibt es inspirierendes Filmmaterial über die Veranstaltung. Fotos direkt von dem Festival sind unter http://www.facebook.com/bmwmotorrad zu finden. Fans, die die neue BMW Concept Path 22 in Lebensgröße bestaunen möchten, müssen nicht mehr lange warten. Bei den BMW Motorrad Days in Garmisch-Partenkirchen vom 3. bis 5. Juli und auf dem Pure & Crafted Festival in Ferropolis vom 27. bis 28. August wird sie zu sehen sein.