veröffentlicht am 15.06.2014 um 19:58 Uhr
Motorsport

Valerie Thompson und ihre RR: Die Rekorde purzeln wieder

Valerie Thompson ist die Königin des Speed auf BMW Motorrädern. Vom 3. bis 6. Juli wird sie wieder bei den BMW Motorrad Days dabei sein, die am Abend des 3. Juli mit der Warm-Up Party in München starten und am Freitag wie üblich nach Garmich-Partenkirchen übersiedeln. In den USA hat die S 1000 RR Fahrerin unterdessen den Motorrad-Geschwindigkeitsrekord beim Ohio Mile gebrochen und ist somit jüngstes Mitglied im exklusiven 200 Meilen Club der East Coast Timing Association (ECTA).

Es dauerte gerade einmal 28 Sekunden und schon hatte die sechsmalige Geschwindigkeits-Rekordhalterin und eine der schnellsten BMW Motorrad Fahrerinnen Valerie Thomson den ECTA Rekord über eine Meile in der Klasse MPS/Modifizierte Motorräder beim Ohio Mile gebrochen. Thompson fuhr mit ihrer BMW S 1000 RR 333.93 km/h schnell und übertraf somit ohne große Mühe den früheren Rekord von 205 Meilen pro Stunde (329,92 km/h). Der neue Rekord brachte ihr zudem den Zutritt zum exklusiven ECTA 200 Meilen Club ein. Gleichzeitig wurde sie schnellste RR-Fahrerin in der MPS/F-1000 Klasse.

Neben dem ECTA 200 Meilen Club ist Thomson offizielles Mitglied des 201 Meilen Clubs der BUB Speed Trials, dem 200 Meilen Club der Texas Mile und dem 200 Meilen Club des Mojave Magnum. Die sechsmalige Rekordhalterin war jedoch schon weit schneller als 200 Meilen pro Stunde. Ihre persönliche Bestmarke liegt bei 212 Meilen pro Stunde (341,18 km/h), die sie bei großartigen Wetterbedingungen während des Texas Mile Wettbewerbs im letzten Jahr erzielte.

Die East Coast Timing Association wurde von zwei Rennfahrern aus Bonneville gegründet. Tom Sarda und John Beckett wollten damit den Mitgliedern eine sichere Rennumgebung für ihre Geschwindigkeitsrekordversuche in der Osthälfte der Vereinigten Staaten bieten. Angezogen haben Sie damit Rennfahrer aus der ganzen Welt, die auf den unterschiedlichsten Fahrzeugen antreten – von Serienfahrzeugen bis hin zu exotischen und speziell gebauten Rennfahrzeugen. Bei der Veranstaltung auf dem Flugfeld Airborne Airpark in Wilmington, Ohio, machen sich jedes Jahr zahlreiche Teilnehmer auf die Jagd nach neuen Rekorden in zahlreichen Klassen. Für Teaminhaberin und Rennfahrerin Valerie Thompson bedeutet dieser Erfolg ein weiterer Meilenstein auf ihrer RR.

„Ich war sehr zuversichtlich für diese Veranstaltung. Ich komme gerade von der California Superbike School in Birmingham, der besten Motorrad Rennfahrer-Schule in den USA. Wir haben einige Veränderungen an meiner RR vorgenommen und neue HP Race Parts von BMW Motorrad USA, sowie eine Akrapovic Abgasanlage eingebaut“, so Valerie. „Es ist mir eine große Ehre, neuestes Mitglied des ECTA 200 Meilen Clubs zu sein, vor allem, weil ich erst die dritte Frau unter den 100 Mitgliedern bin. Ich werde mein ECTA 200 Meilen Club T-Shirt voller Stolz tragen.“

Thompson und ihr BMW Team bereiten sich nun auf die nächste Veranstaltung in den Bonneville Salzwüsten vor. Dort finden im August die berühmten Speed Trials statt. Doch zuvor macht sie sich auf den Weg zu den BMW Motorrad Days nach Garmisch-Partenkirchen, wo sie vom 4. bis 6. Juli zahlreiche Fans beim berühmten BMW Motorrad Festival treffen wird.

Nächste Woche gibt es ein exklusives Interview mit der Speed-Queen.