veröffentlicht am 27.11.2014 um 12:53 Uhr
Motorsport

Weltweite Rennsport-Gemeinde feiert Saisonabschluss der BMW Motorrad Race Trophy

BMW Motorrad Rennfahrer aus aller Welt kamen am 22. November im exklusiven BMW Pavillon in München zusammen, um gemeinsam das allererste BMW Motorrad Motorsport Saison Finale zu feiern.

Einige davon kamen den ganzen weiten Weg aus Südafrika und Kanada, um gemeinsam mit ihren S 1000 RR und HP4 Kollegen einen Abend lang die Erfolge der besten BMW Privatfahrer in der BMW Motorrad Race Trophy - einer außergewöhnlichen ‚Weltmeisterschaft’ für BMW Rennfahrer - zu würdigen. Die BMW Motorrad Motorsport Race Trophy umfasst Rennserien auf allen Kontinenten.

An der Premierensaison der BMW Motorrad Race Trophy nahmen Rennfahrer aus aller Welt teil. Um Teams und Rennfahrer zu vereinen, die auf die Performance der S 1000 RR und HP4 vertrauen, hat BMW Motorrad als erster Motorradhersteller überhaupt eine solche Wertung für Privatfahrer ins Leben gerufen. Die Race Trophy ist daher die einzige internationale Wertung für BMW Privatfahrer. Von den 69 Teilnehmern wurden die 20 besten nach München eingeladen, um im exklusiven aber familiären Rahmen ihre Preise entgegen zu nehmen.

Durch den Abend führte Sky Sports News Moderatorin Viola Weiss. Begrüßt wurden die Gäste vom Heiner Faust, dem Leiter Vertrieb und Marketing weltweit von BMW Motorrad. Berti Hauser, Technischer Direktor von BMW Motorrad Motorsport und Udo Mark, Marketing Direktor von BMW Motorrad Motorsport übergaben die Preise und Dr. Ralf Rodepeter – Leiter BMW Motorrad Marketing – betonte in einer Ansprache, wie stolz er auf diese innovative und erfolgreiche Motorsport-Initiative ist.

Heiner Faust kommentierte: „Heute Nacht geht es darum, die BMW Motorrad Rennfahrer für ihre großartigen Ergebnisse in ihrer jeweiligen Meisterschaft und in der BMW Motorrad Race Trophy zu ehren. Die BMW Motorrad Motorsport Privatfahrer und ihre Teams sind die perfekten Botschafter für unsere Marke. Mit ihrem Einsatz haben sie die größte weltweite Motorrad Motorsport Gemeinschaft geschaffen. Sie halten stolz die BMW Motorrad Flaggen in aller Herren Länder hoch und dafür will ich ihnen allen herzlich danken.”

Im Verlaufe des Abends wurden die 20 besten Fahrer auf der Bühne für ihre Erfolge auf der Rennstrecke geehrt. Die 15 Besten erhielten Pokal und Preisgeld. Insgesamt war die Race Trophy in diesem Jahr mit 100.000 Euro dotiert. Einen besonderen Applaus erhielten natürlich die drei Erstplatzierten, Sieger Markus Reiterberger aus Deutschland, Emilien Jaillet aus Frankreich auf Platz 2 und der Drittplatzierte Marco Nekvasil aus Österreich. Besonders gewürdigt wurde zudem die schnellste Dame im Teilnehmerfeld Lucy Glöckner, die mit einem Doppelsieg in der IDM Superstock Meisterschaft in Zolder zeigte, dass sie es gut und gern mit den Jungs aufnehmen kann.

Anschließend gab Dr. Ralf Rodepeter einen Ausblick in die Zukunft der BMW Motorrad Race Trophy. Die Wertung wird im nächsten Jahr zusätzliche Rennserien umfassen: „Auf über 80 Rennstrecken auf der ganzen Welt werden die Teilnehmer an mehr als 270 Rennen Punkte für die BMW Motorrad Race Trophy sammeln. Die BMW Motorrad Race Trophy 2015 wird noch mehr Preisgeld ausschütten und auch eine Siegprämie für jedes Team enthalten, das eine Meisterschaft gewinnt. Zusätzlich zu den Preisgeldern für die besten Rennfahrer wird es auch eine Belohnung von 2.500 Euro für jeden Meisterschafts-Titel geben, den ein Teilnehmer erringt. Um die harte Arbeit der Teams hinter den Fahrern zu würdigen, wird die BMW Motorrad Race Trophy im kommenden Jahr zudem einen Team-Award beinhalten, der jedem Team, das eine Meisterschaft erzielt, 7.500 Euro ausschüttet. Mit dieser Erweiterung wird die BMW Motorrad Race Trophy noch attraktiver für Fahrer und Teams.”

Beendet wurde der offizielle Teil durch Heiner Faust, der sich nochmals bei allen bedankte, die die BMW Motorrad Race Trophy 2014 unterstützt haben. Und schon ging’s los mit der Party mit Live-Musik bis spät in die Nacht. Sehr zur Freude der Gäste enthielt das Unterhaltungsprogramm auch einen Auftritt des zweifachen Superbike-Weltmeisters und früheren BMW Motorrad Werksfahrers James Toseland, der nach dem Ende seiner aktiven Rennfahrerlaufbahn, seine Karriere als Künstler verfolgt.

Alle Augen blicken jetzt auf die bevorstehende Rennsaison 2015, in der sich die neue S 1000 RR auf den Startaufstellungen dieser Welt zeigen wird. Es ist wohl nicht übertrieben zu behaupten, dass die zweite BMW Motorrad Race Trophy Saison genauso spannend werden wird, wie die erste.

Weitere Informationen und Details zur Teilnahme an der innovativen BMW Motorrad Race Trophy finden Sie unter bmw-motorrad-motorsport.com.