veröffentlicht am 04.06.2014 um 21:28 Uhr
Urban Mobility

BMW C evolution nimmt Barcelona ins Visier

Mit seinem mediterranen Klima, der ehrfurchtserregenden Architektur und der interessanten Mischung aus alten und modernen Straßen ist Barcelona wie dafür geschaffen, auf zwei Rädern entdeckt zu werden. Vom Strand bis in die Berge gibt es dort einfach alles. Daher ist die Stadt auch der perfekte Ort für die dritte Station des #SocialTestride.

Wenn die Sonne brennt in Barcelona strömen Alt und Jung an die Strände. In der Sonne und am Meer zu faulenzen kam für Pedro Cañamares, Albert Marti und Franz Inselkammer jedoch absolut nicht in Frage. Die Drei hatten das Glück für den #SocialTestride in Barcelona ausgewählt zu werden und ihre Stadt aus einer ganz anderen Perspektive zu erleben. Und so begaben sie sich zunächst ins Viertel Sant Adrià de Besòs zum BMW Motorrad Barcelona Händler.

Dort trafen sie auf ihren Tour-Guide Jordi Canudas und machten sich mit ihren Fahrzeugen bekannt: die BMW C evolution Flotte hat mittlerweile bereits einige Kilometer auf dem Tacho. Schließlich haben die E-Scooter in den letzten Wochen schon Amsterdam und Paris erobert. Jetzt also Barcelona. Ein Briefing zum C evolution gab es anschließend in einer Mischung aus Spanisch, Deutsch, Englisch und Französisch. Und schon war es für die multikulturelle Truppe Zeit, sich auf die Straße zu begeben und die katalanische Hauptstadt zu erkunden, die so berühmt ist für ihre beeindruckende Architektur, die Mischung unterschiedlicher Kulturen und die außergewöhnliche Lage zwischen Mittelmeer und Pyrenäen.

Leise aber zügig bahnten sich die E-Scooter ihren Weg in die Innenstadt und hielten dabei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten an, um Fotos zu schießen, die die Testfahrer dann auch gleich in der Instagram Live-Feed veröffentlichten. Während die Stadtrundfahrt-Busse ihrer Arbeit im dichten Verkehr nur schleppend nach kamen, gab es nichts, was die #SocialTestride Gruppe hätte aufhalten können. Auf ihrem Weg durch die Stadt probierten die Teilnehmer die vier unterschiedlichen Fahr-Modi aus, um die beste Kombination aus Beschleunigung, Geschwindigkeit und Energie-Rückgewinnung in den sich stets verändernden Verkehrsbedingungen zu finden.

In den vergangenen Jahren hat sich Barcelona dem Konzept des nachhaltigen Transports komplett verschrieben. Beispiele dafür sind ein Bike-Sharing Angebot, ein dichtes Netzwerk an Straßenbahnen, Hybridfahrzeuge als Taxen und die zunehmende Anzahl an elektrisch angetriebenen Fahrzeugen auf den Straßen. Somit war es auch nicht verwunderlich, dass die BMW C evolution bei ihrer Fahrt durch die Stadt die Aufmerksamkeit auf sich zogen.

Polizeibeamte auf Motorrädern, andere Scooter-Fahrer und Fahrer verschiedener Elektro-Fahrzeug zeigten mit erhobenen Daumen ihre Anerkennung. Die zahlreichen Touristen in der Stadt wollten wissen, wann es diese ‚grüne Maschine’ wohl in ihrer eigenen Heimat zu kaufen gäbe. Voller Enthusiasmus versicherte das spanische Fahrerquartett allen Interessierten, dass – wie lange es auch noch dauern mochte – sich das Warten auf jeden Fall lohnen würde.

Immer ganz vorne an den Ampeln hielt nichts die #SocialTestride Fahrer auf, als sie einige kulturelle und architektonische Highlights der Stadt besuchten. Stets kompetent angeführt von Tour-Guide Jordi, der selbst Künstler ist und sich – wie die Stadt – ganz dem Thema Nachhaltigkeit verschrieben hat. Darunter waren das UNESCO Welt-Kulturerbe La Sagrada Familia genauso wie bekannte Sehenswürdigkeiten wie der Agbar Turm, aber auch weniger bekannte Schmuckstücke wie der Encants Barcelona Flohmarkt. In dieser Stadt gibt es einfach unheimlich viel zu sehen.

Die Fahrt in die Innenstadt und wieder heraus ging mit den C evolution Scootern schnell und einfach. Anders sah es da beim Foto-Team aus, das der #SocialTestride Gruppe mit dem Auto folgte. Auch bei der Parkplatzsuche gab es mit den Scootern natürlich keine Probleme und auch Ladestationen sind kein Mangel in der Stadt. Diese wurden jedoch überhaupt nicht gebraucht – schließlich hat der C evolution eine Reichweite von etwa 100 Kilometern. Mehr als genug also, um den ganzen Tag durch die Stadt zu cruisen.

Den Abschluss machte die Gruppe dann im wunderschönen Mirablau Restaurant hoch in den Bergen mit atemberaubendem Blick über die Stadt. Hier bot man den Teilnehmern an, den Schlüssel für den C evolution bereits zurückzugeben, um das Abendessen in vollen Zügen genießen. Aber alle entschlossen sich dazu, doch auch noch die Fahrt zurück zum BMW Motorrad Händler zu genießen und somit das Maximum aus ihrer #SocialTestride Erfahrung herauszuholen.

Die Fans auf der ganzen Welt konnten unterdessen die Aktivitäten in Barcelona über Instagram, Facebook, Twitter und die bmw-motorrad.com Website verfolgen und waren somit mit dabei im Palau de la Música, dem Camp Nou Stadion des FC Barcelona, dem Monjuïc Castle und der berühmten Avinguda Diagonal.

Falls Sie es nicht geschafft haben, den #SocialTestride in den sozialen Netzen zu verfolgen, gibt es ein Video von Jordi, Pedro, Albert und Franz auf Youtube. Seien Sie doch auf jeden Fall beim nächsten Stopp des #SocialTestride mit dabei. Am Samstag geht es für den BMW C evolution nach Mailand und anschließend zur letzten Etappe nach München.

Alle Informationen gibt es unter bmw-motorrad.com/socialtestride.