Sicherheit

LED-TAGFAHRLICHT

Als Sonderausstattung ab Werk bietet BMW Motorrad ein zusätzliches Tagfahrlicht in LED-Technik an. Als erster Hersteller setzte BMW Motorrad die „Angel Eyes“ mit LED-Technologie in den Maxi-Scootern C 600 Sport und C 650 GT ein, und bei der R 1200 GS kommt diese Technologie weiter zum Einsatz. Im Falle der R 1200 GS besteht die Leuchteneinheit beispielsweise aus vier LED-Bausteinen und ist unterhalb des Halogen-Hauptscheinwerfers integriert. Das Tagfahrlicht lässt andere Verkehrsteilnehmer das Motorrad deutlich differenzierter wahrnehmen und bietet so ein massives Plus an Sicherheit. Darüber hinaus zeichnet sich die LED-Technologie durch einen geringeren Energieverbrauch und sehr lange Lebensdauer aus. Das Tagfahrlicht wird entweder automatisch über einen Lichtsensor oder manuell mit dem Taster „Tagfahrlicht“ anstelle des Hauptscheinwerfers eingeschaltet. Bei eintretender Dunkelheit oder bei Einfahrt in einen Tunnel erfolgt automatisch die Umschaltung auf den Halogen-Hauptscheinwerfer, der dann die Fahrbahn optimal ausleuchtet und dem Fahrer so beste Sicht beschert.